Das Joß-Fritz-Fest 2007 ist schon wieder vorbei

Bedanken möchte ich mich - im Namen der ARGE Untergrombacher Vereine - bei allen, die einen Beitrag gebracht haben, damit dieses Jahr das 10. Joß-Fritz-Fest gefeiert werden konnte.

Ein besonderer Dank gilt den beim Jubiläumsfest mitwirkenden Vereinen
          dem Musikverein Harmonie mit der Vorsitzenden Claudia Speck,
          dem Handballverein mit Josef Bauknecht,
          dem Handharmonika-Club mit Ingo Günther und
          dem Schützenverein mit Reinhard Sander an der Spitze sowie
          dem Gesangverein Bruderbund mit dem Vorsitzenden Theo Stelzer
          und dem Fotoclub, an der Spitze Hans-Jürgen Brötz.
          Dem Kunstsommer-Verein für seine Beteiligung und
          den Oldtimer-Freunden für die Präsentation ihres wunderbaren „Scheunen-Fahrzeugs",
                                                                                                                          des Opel „Admiral", Baujahr 1939

Der gesamten ARGE-Vorstandschaft sowie den vielen Helfern, die bei diesem Jubiläums-Fest beteiligt waren, gilt ebenfalls mein besonderer Dank und ein großes Lob für die gute Zusammenarbeit.

Wir konnten wiederum ein schönes harmonisches Joß-Fritz-Fest feiern bei guter Bewirtung mit einem abwechslungsreichen Angebot an Speisen und Getränken sowie einem bunten Festprogramm mit Musik auf zwei Bühnen für „Junge", „Junggebliebene" und „Ältere".

Bei der Eröffnung des Festes, am Samstagabend, 28. Juli, konnten wir unser Stadtoberhaupt, Herrn Oberbürgermeister Bernd Doll mit seiner Frau herzlich willkommen heißen, ebenso unseren Ortsvorsteher Rolf Häfner, den stellvertretenden Ortsvorsteher Karl Mangei und die anwesenden Stadt- und Ortschaftsräte.

Es war für uns eine große Freude, hier in Untergrombach über das Joß-Fritz-Fest wieder eine große Delegation unserer französischen Freunde aus der Partnerstadt Ste.Marie-aux-Mines begrüßen zu können, an der Spitze Monsieur le Maire Claude Abel mit seiner Frau.

Der Ökumenische Gottesdienst „Lebt als Kinder des Lichts" - am Sonntagmorgen, 29. Juli auf dem Festgelände - war der besinnliche Teil im Rahmen des 10. Joß-Fritz-Festes. - Für die Liturgie und Ansprache bedanke ich mich - im Namen der ARGE - bei Frau Pfarrerin Andrea Knauber von der Evangelischen Christusgemeinde und bei Herrn Diakon Peter Klisch von der Katholischen Gemeinde St.Kosmas und Damian.
Besonders bedanke ich mich auch beim Katholischen Kirchenchor, unter der Leitung von Rudi Endres, für die musikalische Gestaltung. - Allen, die diesen Gottesdienst vorbereitet und gestaltet haben, meinen herzlichen Dank.

Abgesehen vom Sonntagmittag hat es der „Wettergott" am letzten Festtag wieder gut mit uns gemeint. Am Montag, 30. Juli, kam die Sonne - Gott sei Dank - wieder zum Vorschein. Mit dem traditionellen „Grobacher Abend", auf der Festplatzbühne die „Burgfest-Combo" und die „Mozart-„Gruppe" u.a. und auf der Schulhofbühne mit den „Nachtigallen" klang das 10. Untergrombacher Joß-Fritz-Fest auf dem Gelände vor der Joß-Fritz-Schule aus.

Herzlichen Dank sage ich den vielen Gästen aus nah und fern und den Untergrombacher Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihren Besuch über die Festtage.

Traditionsgemäß feiern wir das Joß-Fritz-Fest auf dem Gelände der Joß-Fritz-Schule. Der Name der Schule und des Festes weisen gleichzeitig auf die große historische Persönlichkeit Joß Fritz hin, der in Untergrombach geboren wurde und als Bauernführer in die Geschichte eingegangen ist.

Wir in Untergrombach hoffen, daß wir unser traditionelles „Joß-Fritz-Dorf- und Heimat-Fest", unter großer Beteiligung der Untergrombacher Vereine, im Jahr 2009 wiederum auf dem Festgelände bei der Joß-Fritz-Schule feiern können, das die Alt- und Neu-Untergrombacher" und ihre Gäste hier vereint.

Arno Becker, ARGE-Vorsitzender