Links:    Programmflyer  Joß-Fritz-Fest  2009

               50  Bilder vom Joß-Fritz-Fest  2009

            Panoramabild, Blick von der Festbühne

                           Es war wieder ein schönes und ein gelungenes Fest !

Das Joß-Fritz Dorf- und Heimatfest 2009 haben wir mit vielen Besuchern aus nah und fern zum ersten Mal auf dem neuen Festplatz und mit neuem Ambiente „Rund um die Mehrzweckhalle" und am Fuße des Michaelsberges gefeiert.

Das 11. Joß-Fritz-Fest stand auch ganz im Zeichen des Partnerschafts- Jubiläums
„20 Jahre Jumelage" zwischen Ste.Marie-aux-Mines und Untergrombach

Im Jahr 1989 wurde das „Joß-Fritz-Fest" der ARGE Untergrombacher Vereine anläßlich der „1200 Jahr-Feier" Untergrombachs zum ersten Mal veranstaltet. Rund um die gleichnamige „Joß-Fritz-Schule" - zur Erinnerung an die große historische Persönlichkeit Joß-Fritz, der in Untergrombach geboren wurde und als Bauernführer in die Geschichte eingegangen ist.

Auf dem ehemaligen Festplatz entsteht nun der Neubau der Grund- und Realschule, und es war mit einem großen „Kraftakt" verbunden, das 11. Joß-Fritz-Fest auf dem Gelände gegenüber zu etablieren. Wie wir heute wissen, hat sich die Mühe in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und der ewb gelohnt. Hierbei auch ein besonderer Dank an unseren Oberbürgermeister Bernd Doll.

Das neue „Festgelände mit neuem Ambiente" wurde von den vielen Besuchern unseres Joß-Fritz-Dorf- und Heimat-Festes anerkennend und begeistert angenommen.

Bei der Eröffnung am Samstagabend konnten wir auch Oberbürgermeister Bernd Doll herzlich willkommen heißen. Ebenso Ortsvorsteher Karl Mangei sowie die designierte Oberbürgermeisterin von Bruchsal Cornelia Petzold-Schick und die anwesenden Stadt- und Ortschaftsräte.

Ganz besonders waren wir wiederum über den Besuch unserer Freunde aus der französischen Partnerstadt Ste.Marie-aux-Mines, an der Spitze Monsieur le Maire Claude Abel, erfreut. In diesem Jahr im besonderen wegen der Würdigung der „20 Jahre Partnerschaft" zwischen Untergrombach und Ste.Marie-aux-Mines durch Oberbürgermeister Bernd Doll und Bürgermeister Claude Abel.

Zu diesem Anlaß konnten wir am Festsonntag noch eine große Besucher-Gruppe aus Ste.Marie-aux-Mines , zusammen mit der „Accordina" und der „Elsässer Trachtengruppe" begrüßen, die uns mit ihren Darbietungen ein „volles Programm" am Sonntagnachmittag boten und die Festbesucher mit ihrem gelebten Brauchtum „verzauberten" und erfreuten.

Anschließend brachte unser Theater- und Kulturverein „Bundschuh" Spielszenen aus ihrem neuen Theaterstück „Der Medicus vom Orient" gekonnt auf die Festbühne und sie wurden mit viel Beifall aufgenommen.

Der Ökumenische Gottesdienst mit einer imposanten Besucherkulisse, der wegen des Witterungsumschwungs am Sonntagmorgen in die Mehrzweckhalle verlegt wurde, war wiederum der besinnliche Teil im Rahmen des Joß-Fritz-Festes. - Für die Liturgie und Ansprache bedanke ich mich bei Pater Christian Stumpf vom St. Paulusheim und bei Frau Prädikantin Renate Palluch von den Evangelischen Christusgemeinden. Allen, die diesen Gottesdienst vorbereitet und mitgestaltet haben, im Namen der ARGE Untergrombacher Vereine meinen herzlichen Dank.

Ein besonderes Ereignis war auch die Weihe des neuen Notfallfahrzeuges des DRK Untergrombach im Anschluß an den Gottesdienst.

Abgesehen vom Festsonntag hat es der „Wettergott" am letzten Festtag wieder gut mit uns gemeint. Am Montag mit dem traditionellen „Grobacher Abend" auf der Festplatzbühne strahlte die Sonne - Gott sei Dank - wieder mit ihrer vollen Kraft.
Die Sing- und Spielgruppe der Lyra Durlach erfreute uns mit ihren schmissigen Liedern der Zwanziger Jahre. Das Torwandschießen der Vereinsvorsitzenden der Untergrombacher Vereine und Vereinigungen brachte einen großen Spaß und trug zur Unterhaltung der Gäste bei. Torschützenkönig war der Vorsitzende des Handballvereins, Joachim Kolb mit vier Treffern. Anschließend hat der Schützenverein die Gewinner des „Ortsturniers der Untergrombacher Vereine" geehrt.

Ein Höhepunkt des Abends war dann die Tanzdarbietung der Untergrombacher Flamenco-Schule. Die Tänzerinnen bezauberten uns mit ihrem temperamentvollen
„Flamenco", der das Publikum begeisterte.
Auf der „Rockbühne beim Wendehammer" ging es dann für „Junge und Junggebliebene" weiter, wie schon an den beiden Festtagen am Samstag und Sonntag und es gab fast immer kein Durchkommen mehr.
                                                        _____________________________________________

Für das Engagement im Rahmenprogramm des Joß-Fritz-Festes bedanke ich mich beim Vorsitzenden des Heimatvereins, Dietmar Konanz, für seine fundierten Vorträge „Michaelsberg - ein Berg voller Geschichte(n)" sowie dem Fotoclub für seine interessante Ausstellung zum Thema „Unbekanntes Europa" und der Briefmarken-Sammlergilde Bruchsal mit der - besonders auch für unsere französischen Gäste - sehr sehenswerten Ausstellung von Postkarten aus Untergrombach und Ste.Marie-aux-Mines.

Bedanken möchte ich mich - im Namen der ARGE Untergrombacher Vereine - bei allen, die mitgeholfen und dazu beigetragen haben, damit dieses Jahr wieder das Joß-Fritz-Fest zusammen feiern konnten.

Ein besonderer Dank und ein großes Lob gilt den mitwirkenden Vereinen und ihren Jugendgruppen
                        dem FC Germania mit dem Vorsitzenden Thomas Simon
                        dem Gesangverein Bruderbund mit dem Vorsitzenden Theo Stelzer
                        dem Handballverein mit dem Vorsitzenden Joachim Kolb
                        dem Handharmonika-Club mit dem Vorsitzenden Ingo Günther
                        dem Musikverein Harmonie mit der Vorsitzenden Claudia Speck
                        dem Schützenverein mit Reinhard Sander an der Spitze sowie
                        dem TSV Untergrombach mit ihren Vorsitzenden Lothar Fetzner, Rolf Kussmann und Günter Tusint
                        sowie dem Fotoclub, an der Spitze Hans-Jürgen Brötz.
                        dem Heimatverein mit seinem Vorsitzenden Dietmar Konanz
                        der Briefmarken-Sammlergilde Bruchsal mit Roland und Manfred Schöffler
                        und dem Theater- und Kulturverein „Bundschuh" mit seinem Vorsitzenden Peter Sterzenbach

Aus der ARGE-Vorstandschaft danke ich besonders Ingo Günther, Thomas Göhring, Christian Nohl und Thomas Adam für ihr besonderes Engagement.

Besonderen Dank auch an die vielen Helfer, die bei diesem 11. Joß-Fritz-Fest beteiligt waren, und ein großes Lob für die gute Zusammenarbeit.

Bei Blumen-Gröhbühl und Gartencenter Heckert bedanke ich mich im Namen der ARGE für den schönen Blumen- und Grünpflanzenschmuck.

Herzlichen Dank sage ich den vielen Gästen aus nah und fern und den Untergrombacher Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihren Besuch über die Festtage.

Wir konnten wiederum ein schönes harmonisches Joß-Fritz-Fest am Fuße des geschichtsträchtigen Michaelsberges und auf einem neuen Festgelände „Rund um die Mehrzweckhalle" feiern - bei guter Bewirtung mit einem abwechslungsreichen Angebot an Speisen und Getränken sowie einem bunten Festprogramm für „Junge", „Junggebliebene" und „Ältere".

        Arno  Becker,      ARGE- Vorsitzender